Allergie gegen Hausstaub



Hausstauballergie

Provokationstest

Der Provokationstest findet dann Anwendung, wenn vorher stattgefundene Hauttests keine eindeutigen Ergebnisse hervorgebracht haben. Das Allergen wird direkt an dem betroffenen Organ (Mundschleimhaut, Nasenschleimhaut, Bindehaut des Auges) zum Einsatz gebracht.

Bei dem so genannten Konjunktivaltest wird das Allergen direkt in den Bindehautsack des Auges geträufelt. Bei der nasalen Provokation bringt man das Allergen mittels eines Zerstäubers (wie beim Nasenspray) direkt in die Nase ein. Bei der bronchialen Provokation wird das Allergen inhaliert und bei der oralen Provokation wird das vermutlich auslösende Allergen oder Medikament in Kapselform oral eingenommen.

Da der Provokationstest als relativ gefährlich eingestuft wird (durch die direkte Konfrontation kann es zum anaphylaktischen Schock kommen), muss er zwingend unter ärztlicher Kontrolle durchgeführt werden.

15

Hausstaubmilben Bettwäsche

Anfang - Stichwörter:
Hausstaubmilben Bettwäsche, Allergie gegen Hausstaub und Hausstauballergie Asthma
Provokationstest